Google Anzeigen 

Einkaufsratgeber




Google Anzeigen 

Geschirrtücher – praktische Schmuckstücke für die Küche

 

Saugstark und strapazierfähig sollen sie sein, schnell trocknen und außerdem noch hübsch aussehen. Geschirrtücher und Küchentücher sind in der Küche trotz häufigem Spülmaschineneinsatz nicht wegzudenken. Um die Weingläser zu polieren oder um das gute Porzellan abzutrocknen, ein Geschirrtuch erfüllt viele Zwecke. Und wer möchte schon auf ein saugstarkes Küchentuch verzichten, wenn mal ein kleines Malheur passiert! Umso wichtiger ist es, einige Aspekte beim Kauf von Geschirrtüchern und Küchentüchern zu beachten. Ein Einkaufsratgeber hilft Ihnen bei der Auswahl, indem er die Bezugsquellen auflistet.

 

Die Materialien

 

Die einen schwören auf pures Leinen, die anderen bevorzugen ein Mischgewebe aus 50% Baumwolle und 50% Leinen. Mittlerweile werden Geschirrtücher auch aus modernen Mikrofasern angeboten. Für welches Material Sie sich auch entscheiden, ein gutes Geschirrtuch ist selten für einen kleinen Preis zu haben. Also Vorsicht vor 10er Packungen vom Krämer! Die sind oft nur von minderwertiger Qualität und enttäuschen spätestens nach dem ersten Waschen. Ein Geschirrtuch aus Leinen ist nahezu unverwüstlich. Zum Trocknen von Glas eignet es sich hervorragend. Da Leinentücher kochfest sind, können Sie damit ohne Bedenken Lebensmittel abdecken. Allerdings sind Tücher aus reinem Leinen ziemlich teuer. Wenn Sie ein Geschirrtuch aus Halbleinen (50% Baumwolle, 50% Leinen) kaufen, profitieren Sie von den Vorzügen beider Materialien. Der Leinenanteil garantiert eine reißfeste Qualität, der Baumwollanteil sorgt für Elastizität und Saugfähigkeit. Der Vorteil gegenüber einem reinen Baumwolltuch: Es lässt sich in der Waschmaschine kochen, ohne aus der Form zu geraten. Das Standardtuch besteht aus reiner Baumwolle, und ist die günstigste Variante unter den Geschirrtüchern. Es leistet mit seiner Saugfähigkeit gute Dienste beim Entfernen von Flecken oder beim Trocknen von Besteck und Töpfen. Allerdings sollten Sie keine empfindlichen oder gar kostbaren Stücke damit abwischen, da es durch die Struktur des Baumwollstoffes zu feinen Rissen im Material kommen kann. Tücher aus Mikrofaser vereinen alle Vorteile von Baumwolle und Leinen. Sie können mit ihrer Wabenstruktur deutlich mehr Flüssigkeit als ein Baumwolltuch aufnehmen, lassen sich allerdings nur warm waschen. Küchentücher aus Papier sind praktisch. Wenn sie reißfest sind und zudem aus umweltfreundlichem Recyclingpapier, sind sie eine unkomplizierte Alternative zum Geschirrtuch.

 

Ein Einkaufsratgeber für Geschirrtücher

 

Doch nicht nur bei den Materialien von Geschirrtüchern gibt es Unterschiede. Auch können die verschiedenen Hersteller sehr unterschiedlich sein. Ist der eine Hersteller besonders auf Mikrofaser-Geschirrtücher spezialisiert ist der Andere ein hervorragender Leinen-Geschirrtücher Produzent. Genauso haben Geschirrtücher Großhändler verschiedene Produkte im Angebot, ganz zu schweigen von den unzähligen Online-Shops. Bei der Fülle an Online-Shops und Großhändler und auch den verschiedenen Herstellern hilft Ihnen unser Einkaufsratgeber zum Gebiet Geschirrtücher, die richtige Wahl zu treffen.

Advertisement